26.08.2012

Pommes & Chips?!

Hey ihr Lieben! :-*

ich hoffe euch geht's gut und euer Wochenende war genauso toll wie meins. :)

Nachdem mein Freitag und Samstag sehr erfüllt waren, habe ich heute einfach mal gar nix gemacht, außer ein bisschen im Fernseher rumgezappt. Dabei hatte ich eine Sendung gesehen (natürlich hab ich wieder keine Ahnung welche es war ._.), bei der jemand gezeigt hat, wie er seine "belgischen Pommes" herstellt. Ich hatte heute sowieso vor mal selbst zu versuchen Chips zu machen und als ich das gesehen hatte, dachte ich mir so hmm Frittierfett haste noch ein bisschen und Kartoffeln auch...also nix wie ran..

Und ich muss sagen sowohl mein Schatz als auch ich wir waren von den Pommes richtiiig begeistert...und nein, ich habe keine Fritteuse, sondern das geht ganz easy in 'nem Topf ;)

Nebenbei hatte ich die Chips dann im Backofen, immer mal wieder neugierig, ob's denn was wird.






Die Chips sind ganz einfach zu machen, ihr braucht eine Reibe und reibt ca. 3 große Kartoffeln in dünne Scheiben, würzt sie mit Salz und Paprikapulver von beiden Seiten und heizt den Backofen auf 150 Grad vor...die Kartoffelscheiben auf einzeln auf dem Backblech verteilen (s.o.) und ab in den Ofen und ca. 20 Minuten warten. Ich habe zwischendurch immer die Tür des Backofens aufgemacht, da sonst zuviel Feuchtigkeit in dem Backofen entstehen würde, denke ich...ihr werdet sehen, was ich meine. ;) Wenden brauchte ich die Chips nicht.

Die Pommes sind ebenfalls einfach. Ich habe 3 große Kartoffeln geschält und in dickere "Stifte" geschnitten und alles in einen Topf mit Wasser gegeben (wie auch bei Bratkartoffeln) wegen der enthaltenen Stärke in den Kartoffeln...dann erhitzt ihr Pflanzenfett in einem Topf, lasst es heiß werden und frittiert die Pommes ca. 5 Minuten, nehmt die Pommes raus und wartet ca. 10 Minuten und frittiert sie anschließend nochmal, bis die Pommes dann braun werden.

Ich habe sie dann in ein Sieb gegeben um noch überschüssiges Fett loszuwerden. Dann nur noch salzen und fertig. Die Pommes sollten dann innen schön kartoffelig-weich und von außen knusprig sein.

Fazit für mich ist, dass ich niiiiie wieder diese Backofenpommes kaufe.

Für diejenigen, die es auch mal versuchen, sagt mir doch, was ihr von den Pommes & Chips haltet!

Schönen Sonntag noch und bis bald :-*

Ein großes DANKE an meine Leser!!!

Kommentare:

  1. Ich hab auch schon mal Chips gemacht, allerdings in der Micro-Welle :D Die waren aber auch ganz lecker hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben keine Mikrowelle :( Würde dann bestimmt schneller gehen. Aber waren trotzdem lecker...mit ein bisschen Übung wird's nächste mal bestimmt noch besser ^^

      Löschen
  2. mhh, sehen die lecker aus, werde ich aufjedenfall mal ausprobieren, ich schreibs mir auf sonst vergess ich's :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sag mir dann, wie du sie fandest :) also ich mach es glaube ich nur noch so ^^

      Löschen
  3. Sieht SUPER gut aus! Werd ich mal definitiv testen in den kommenden Tagen! :)

    Binchen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann bin ich mal gespannt, was du dazu sagst :)

      Löschen
  4. Die Chips sehen gelungen aus und schmecken sicher super! Ich habe schon viel gemacht, aber eigene Chips noch nicht! Aber perfekt für einen DVD-Abend! :)

    AntwortenLöschen

Danke für deine lieben Worte! ♥
Ich antworte dir meistens direkt unter deinem Kommentar!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Translate